Empfehlungen & Bücher, Glosse & Posse, Hauptspeisen
Hinterlasse einen Kommentar

Sommer am Balkon: BBQ Burger

Diese Woche haben wir nach dem Urlaub wieder die Grillsaison eröffnet und gleich zwei Mal lange Nächte am Balkon verbracht. Weil bei mir im Tiefkühler immer noch Bio-Fleisch vom Blondvieh lagerte, wurde eine Familienpackung aufgetaut. Danke an alle, die mir Burger-Rezepte geschickt haben. Schlußendlich….

ist es dann eine Eigenkreation geworden, die auch von Stevans Pauls Buch „Auf die Hand“ beeinflusst wurde. Aber weil es eben eine Familienpackung war, habe ich kurzerhand einfach 2 Scheiben noch abgeschnitten und sie mit einer meiner Lieblings-Gewürzmischung von Sonnentor „Nanas Tabouleh„, Knoblauch und Olivenöl eingelegt.

Nanas Toubleh eignet sich perfekt für Rindfleisch

Nanas Toubleh eignet sich perfekt für Rindfleisch

Die restlichen 500 g Fleisch habe ich würfelig geschnitten und mit 4 EL süßer Sojasoße von Kikkoman, 4 EL Rapsöl von farmgoodies, das überraschend nussig schmeckt, 1 TL geräuchertem Paprika und 2 Knoblauchzehen mariniert.

Das Gewürz-Trio

Das Gewürz-Trio

Einfach 2 Stunden im Kühlschrank stehen gelassen, bevor ich meinen Kenwood Chef aktiviert habe, um das Fleisch zu faschieren. Zum Schluß noch mit frisch gehackten Koriander und etwas Salz final abgeschmeckt, war die Masse bereit für den Grill.

Und Action mit der Kenwood Chef

Und Action mit der Kenwood Chef

Am Hannovermarkt noch Gemüse gekauft und die letzten Bestellungen für die Wiener Sinnestour am Samstag abgegeben, konnte ich den frischen „Jugo-Würsteln“ nicht widerstehen.

A. in Action

A. in Action

Bevors aber losgehen konnte, musste A. vorher noch den Grill reinigen sowie Gemüse und Salat zubereitet werden. „Zu viel Koriander“ beklagte sich A. vorm Bettgehen dann, sei ihm im Salat gewesen. Für mich allerdings zu wenig.

Jumi-Käse und Annas Gurkerln

Jumi-Käse und Annas Gurkerln

Die frischen Gurkerln von Anna am Meidlingermarkt passten auch ideal zum Programm. Auf selbst gebackenens Brot habe ich aus Zeitgründen verzichtet. Freitag eben. Dafür gab es frisches Brot vom Gragger, das ideal für Burger und generell passt.

Ruccola-Koriander-Salat :-)

Rucola-Koriander-Salat 🙂

Als Vorspeise und Beilage lieben wir gegrilltes Gemüse. Dieses Mal einfach Champignons mit etwas Salz, Rosmarin und Öl mariniert und fertig gegrillt mit herrlich gereiftem und intensiven Jumi-Käse serviert.  Auch Anna, die zu Gast war, fand diese Kombination geklückt.

Grill it!

Grill it!

und nun das Fleisch

und nun das Fleisch

Das marinierte Fleisch mit Nanas Tabouleh war herrlich. Die Minze und die Zitrone in der Mischung haben sich voll entfaltet und dem Fleisch eine spannende Note gegeben. Auch wenn es nicht auf der Mischung drauf steht: TippTopp zum Grillen!

Käse und gegrillte Champignons: perfect match!

Käse und gegrillte Champignons: perfect match!

Die Wurst intensiv gewürzt, derb, fett und Lust auf Urlaub machend – herrlich mit Rucola und Koriander auf Brot. Und die Burger haben mir sehr gut gefallen! 🙂 Dem A. war es auch hier zu viel an Koriander, aber Geschmack ist eben individuell. Sein sehnlichster Wunsch: nächstes Mal normale Burger! 😉

tolle Grillspuren von Herrn Weber

tolle Grillspuren von Herrn Weber

Und nach dem Essen haben wir den Balkon auch nicht mehr verlassen. Sit-in quasi und wieder so lange getratscht und getrunken, bis wir nur mehr ins Bett fallen konnten. Ein Freitag eben.

Sommer am Balkon

Sommer am Balkon

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s