Empfehlungen & Bücher, Wie schmeckt die Welt?, Wochenende
Hinterlasse einen Kommentar

Meine Tipps für London kulinarisch

oder unzählige kulinarische Gründe, warum sich Städtereisen im Sommer lohnen! Denn während gefühlt der Rest von Österreich am Meer oder im Schwimmbad gelegen sind, haben A. und ich uns Anfang August bei unüblicher Hitze nach London gewagt. Aber, und das aber ist groß, haben wir dadurch auch die Sonnenseite von London erlebt! Nachdem A. im letzten Jahr regelmäßig beruflich in London war, wollte er mir seine Wirkungsstätten zeigen und zusätzlich haben wir W. getroffen, meinen amerikanischen Studienkollegen aus Prag-Zeiten. Tatsächlich ist London auch jene Stadt, in die ich mit 15 Jahren meine erste Reise in Eigenregie und mit eigenem Geld gemacht habe. Ein heißes Erinnerungs-Pflaster sozusagen, da ich bzw. wir mehrmals dort waren in den letzten Jahren.

(c) Bianca Gusenbauer-Hoppe (3)

Sommerstimmung, Biergärten & Vergnügen entlang der Themse

Generell lohnt sich ein Besuch in London zu jeder Jahreszeit, denn wenn nicht die Gärten locken, lässt sich die Zeit hervorragend in Pubs und natürlich auch in Museen verbringen. Wir haben uns bei diesem Besuch auf die Kulinarik konzentriert und neue Gegenden dabei entdeckt. Hier also meine aktuellen Tipps für eine spannendes Wochenende in London.

(c) Bianca Gusenbauer-Hoppe (14)

warum nicht trinkend durch London fahren? Rad und Drinks – in London ein „Go“

  • Cinnamon Club:  Nachdem ich ein Kochbuch vom Restaurant zu Hause habe, wollte ich da mal unbedingt hin. Der Mittags-Deal ist gut leistbar und ein tolles, aromatisches Erlebnis gewesen. Das indische Restaurant ist im englischen Club-Stil eingerichtet und das Essen nur für Menschen, die es spicy mögen. 🙂
(c) Bianca Gusenbauer-Hoppe (5)

Im Cinnamon Club mit Gewürzen verwöhnen lassen

  • Cutty Sark: Das Gastro-Pub, das nach dem berühmten Segelschiff benannt ist, befindet sich in Gehweite vom ausgestellten Segelschiff in Greenwich und ist eine Reise wert. Eigentlich kommt man schnell mit der U-Bahn hin, aber wir sind mit dem öffentlichen Schiff angereist, das die ganze Themse abfährt.
    (c) Bianca Gusenbauer-Hoppe (6)

    Anreise mit dem Schiff geht auch in London – auf nach Greenwich!

    Das war richtig gut! Greenwich ist echt ein hübscher Ort und das Pub ein hervorragendes Ziel! Tipp: Wir haben uns dem Platz am Fenster reserviert. Bei Schönwetter gibt es auch einen Gastgarten direkt an der Themse und die Stimmung war bei diesem schönen Wetter fantastisch.

    (c) Bianca Gusenbauer-Hoppe (9)

    Tripple fried chips.. yeah! und fish.. das muss zumindest 1 Mal sein

    (c) Bianca Gusenbauer-Hoppe (10)

    Tolle Abendstimmung vorm Cutty Sark – W. & A. beim Tratschen

  • Auch vom Restaurant Casa Moro habe ich ein ganz fantastisches Kochbuch zu Hause. Gleich daneben gibt es übrigens auch die Taps-Bar Morito, die ich beim nächsten Mal gerne besuchen möchte. Auch aromatisch ein richtig tolles Erlebnis und ACHTUNG: Gefahr besteht beim selbst-gebackenen Brot, das ein hervorragend schmeckt.
(c) Bianca Gusenbauer-Hoppe (12)

Casa Moro – ein Geschmackserlebnis

 

(c) Bianca Gusenbauer-Hoppe (13)

super Markt! Broadway Market

  • In der Columbia Road ums Eck waren wir auch noch feine Dinge shoppen.
(c) Bianca Gusenbauer-Hoppe (15)

El Ganso Cafe – internationales Frühstück

  • Und herrliches Frühstück gab es bei El Ganso – also am besten einen Besuch am Broadway Market mit einem Frühstück dort starten.
(c) Bianca Gusenbauer-Hoppe (16)

The Black Friar

  • Ein tolles, historisches Pub ist das The Black Friar, wo man after-worx mit Kollegen abhängt.
  • A. ist auch ein großer Fan vom Pub The Ten Bells. Dort gibt es auch Ottolenghi ums Eck.
(c) Bianca Gusenbauer-Hoppe (1)

Cheese Heaven… Neal’s Diary

  • Ums Eck vom Borough Market kaufen wir immer Rohmilch-Käse bei Neal’s Diary! a must stop! Das Geschäft ist sehr toll – unbedingt hingehen.
  • Dort ums Eck gibt es auch ein tolles, verstecktes Pub The George Inn.
  • Übernachtet haben wir übrigens im The Mad Hatter, das sehr gut liegt. Allerdings sind die Zimmer basic und es scheint bald eine Baustelle zu entstehen.
(c) Bianca Gusenbauer-Hoppe (7)

The Cutty Sark… 

Wir haben unsere 3 Nächte in London wirklich mal wieder genossen. Generell hat man immer die Qual der Wahl  🙂 Daher wünschen wir euch eine tolle Reise! ENJOY LONDON!

(c) Bianca Gusenbauer-Hoppe (8)

im Cutty Sark am Fenster

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s