Glosse & Posse
Hinterlasse einen Kommentar

Gestern war ich tanzen.

Gestern war ich tanzen. Optimal habe ich mich gestern erstmalig (seit Ewigkeiten) fürs Tanzen vorbereitet. Ausgeschlafen. Uaaahh. Ausreichend und strategisch gut gegessen, damit mir die Energie beim Tanzen nicht ausgeht. Mittags ausreichend bekochen lassen und abends noch Mehrfachzucker zu mir genommen, der für langanhaltende Energiespeicher sorgt. Vor dem Vorglüh-Treffen nochmals kurz geschlafen, um wirklich alle Energiezellen optimal aufzufüllen. Beim Vorglühen guten, leichten Weißwein getrunken. Und?

2013-05-02 21.38.48 (1)

Und so funktioniert es, dass man locker, ohne irgendwelche Schwächen oder Hänger, bis in die frühen Morgenstunden tanzen kann. Nicht aufgrund von Müdigkeit, sondern weil alle Anderen schon nach Hause gegangen sind, haben Tanne und ich uns wieder bei Sonnenaufgang nach Hause in die Brigittenau gemacht. Und wie immer, wenn aus der Übung: das Souvenir des Abends: Muskelkater im Nacken vom Headbangen… Uahh!  So mag ich das Leben!  😉 Starke Massagehände jetzt gesucht!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s