Glosse & Posse
Kommentare 4

Ich bin aufgeregt!

Jawohl, das bin wohl… und kann mich nicht konzentrieren und die Dinge tun, ich eigentlich tun sollte. Ich freue mich sehr, ich gebe es zu! Denn öfters frage ich mich schon nach dem Sinn des Bloggens, der vielen Arbeit, die dahinter steckt. Wozu eigentlich? Damit mir ein paar Freunde und Bekannte ab und zu mal sagen, dass etwas nachgekocht wurde, die Fotos anregend oder ein Bericht erheiternd war?

Ich will nicht undankbar sein, denn ich habe schon Einige davon, die mir das immer wieder sagen und ich mich auch immer wieder darüber freue, aber trotzdem! Ein neuer Beitrag und kein Kommentar?! „Mhh“, denk ich mir dann „Wozu eigentlich? Liest das wirklich jemand?“ (Oder finde ich es nur selbst unterhaltsam und halte mich permanent beschäftigt? 😉  In diesem Sinne ein freundlicher Aufruf an da Draußen: Ich freue mich wirklich auch über jeden schriftlichen Kommentar meiner LeserInnen. 🙂 Go for it!

Direktes Lob und Anregungen nicht schmälern wollend, freue ich mich aber heute sehr über die Nominierung unter die TOP 6 beim AMA Foodblog Award 2013! Das schreibe ich jetzt und dann versuche ich mich wieder zu konzentrieren, denn das Schreiben kann ja auch ein bisserl Therapie sein 😉

Top 6 AMA Food Blog Award 2013

Top 6 AMA Food Blog Award 2013

Und natürlich, der olympische Gedanke zählt, aber… 😉 nein, wirklich, ich freu mich sehr über den Zwischenerfolg!

Mehr Infos dazu

http://www.foodblogaward.at/home

PS: Meine Emotion-Smileys fast inflationär heute eingesetzt, lass ich die Freude einfach zu! 🙂 Jiiiipiii!

Advertisements

4 Kommentare

  1. Hey,

    herzlichen Glückwunsch!!! Unter den Top 6 dabei zusein muss sich großartig anfühlen. Ich habe mich mit meinem Blog auch beworben und bin nicht dabei 😉 Aber die Mitbewerber (und auch du) haben wirklich alle sehr sehr schöne Blogs.

    Ja, das frage ich mich auch manchmal, warum man sich für das Bloggen entschieden hat 😉 keine Kommentare, wenige Klicks, interessiert das jemanden? Aber immer wenn ein Post fertig ist, fühlt sich das gut an 😀

    also in diesem Sinne…weiter so!

  2. Nur nicht aufgeben. Bloggen tut man einfach – oder man lässt es. Solange es nicht den Lebensunterhalt finanzieren soll/muss macht es doch einfach Spaß und hilft einem, ein wenig aufmerksamer durchs Leben zu schlendern. Alles Gute zu deiner Nominierung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s